Asociación Cacereña para la Protección y Defensa de los animales

Isabel aus Spanien

Mit Isabel und dem Verein Asociación Cacereña para la Protección y Defensa de los animales verbindet uns eine langjährige, gute Zusammenarbeit. Im Lauf der Jahre ist sie uns als Mensch und sehr zuverlässige Tierschützerin einfach ans Herz gewachsen.

Neben ihrem Engagement Tieren in Not zu helfen, veranstaltet sie regelmäßige Besuche in Schulen, um zu versuchen bei den Kleinsten ein Umdenken zu erreichen.

Sie organisiert "Dogwalks" mit all ihren Tieren, um auf ihre Tierschutzarbeit aufmerksam zu machen, geht in Senioren- und Behinderteneinrichtungen, um den Menschen zu zeigen, wieviel ein Tier einem Menschen zu geben hat.


Die "Asociación Cacereña para la Protección y Defensa de los animales"
von links nach rechts: Manuel (Kassenwart), Isabel (2. Vorsitzende), Mamen, Claudia, Paqui, Juana (1. Vorsitzende), Marta, Patricia und Elsa

Soweit es ihre finanziellen Mittel zulassen, lässt sie die freilebenden, verwilderten Katzen und Straßenhunde kastrieren; diese Tiere werden nach der Kastration wieder ausgesetzt, weil sie nicht vermittelt werden können, da sie die Nähe der Menschen häufig meiden. Kranke und/oder verletzte Tiere werden tierärztlich versorgt.

Wir unterstützen Isabel auch bei ihren Bemühungen für einige Fellnasen ein geeignetes Zuhause zu finden indem wir vor allem helfen die sprachlichen Barrieren zu überwinden. Isabels Tiere aus dem Tierschutz leben in Spanien alle bei privaten Familien.

Bei Isabel selbst leben zwei ehemalige Straßenhunde und eine Straßenkatze.