Bitte füllen Sie bei Interesse an einer Adoption unseren Fragebogen sorgfältig, vollständig und möglichst ausführlich aus, auch wenn dies ein wenig Zeit in Anspruch nimmt (für Ihren Hund brauchen Sie später auch Zeit); die Antworten sind für uns ein erster, wichtiger Eindruck von Ihnen. Danke!

Fragebogen

Unser Engagement im Tierschutz ist ausschließlich ehrenamtlich und wird von uns 'nebenbei' erledigt im Rahmen unserer Möglichkeiten, denn auch wir haben Familie, eigene Tiere und sind berufstätig. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir telefonisch häufig schwierig erreichbar sind. Bitte nutzen Sie bei Interesse an einem der Hunde den Fragebogen, in sonstigen Fällen schreiben Sie uns bitte eine eMail. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

Angie

 

geboren: ca. September 2018

 

Größe ca. 30 cm / Gewicht: ca. 7 kg
Geschlecht weiblich
Rasse Mischling
Farbe beige mit weiß
stubenrein ja
kastriert ja
Herkunftsland Bulgarien
auf MMK getestet ja
Krankheiten / Handicaps keine bekannt
Besonderheit verkürzte Rute
Charakter/Temperament freundlich, schüchtern, gelehrig, verspielt, neugierig, sozialverträglich
familientauglich ja
verträglich mit ...  
... Rüden ja
... Hündinnen ja
... Katzen ja

 

Unsere Hunde sind tierärztlich untersucht, entfloht, entwurmt, haben die Mehrfach- plus Tollwutimpfung, sind auf die sogenannten Mittelmeerkrankheiten getestet; Welpen und Junghunde zusätzlich auf Giardien. Alle Hunde sind gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis.

 

Kosten:

Schutzgebühr: 390,00 €
Pfand  für Sicherheitsgeschirr (wird bei Rückgabe erstattet): 40,00 €

 

Die 2jährige Angie ist eine kleine, süße Hündin mit gerade einmal 30 cm Schulterhöhe. Ihr Gewicht schätzen wir auf unter 10 kg, wenn sie denn mal abgenommen hätte, was dringend nötig wäre. Leider haben die Tierschützer, bei denen Angie in Haus und Garten lebt, für größere Gassirunden keine Zeit, somit wird es dort vor Ort mit dem Abnehmen eher schwierig. Mit den vorhandenen Hunden und Katzen kommt Angie prima aus. Geboren wurde sie im Herbst 2018 und ist zwischenzeitlich kastriert; sie hat eine verkürzte Rute, gerade noch so viel, dass sie damit wedeln kann.

Angie ist eine ausgesprochen liebe Hündin, die anfangs sehr ängstlich war, mittlerweile ist sie nur noch vorsichtig/zurückhaltend gegenüber fremden Menschen. Ihr Verhalten hat natürlich gute bzw. eigentlich schlechte Gründe, denn sie hatte bisher kein schönes Leben. Zunächst lebte sie mit ihrer Mama bei einer alten Dame, wo sie sich mangels Bewegung ihre Pfunde anfraß. Als diese verstarb, kamen beide Hunde an die Kette in den Garten, was bedeutete gar keine Bewegung mehr. Ihre Mama strangulierte sich leider in dieser ausweglosen Situation, was sicherlich ein Schock für die Tochter war. Ganz auf sich gestellt wurde Angie dann auch noch läufig und mehrere große Hunde umkreisten sie. Ängstlich verkroch sie sich in einem Loch und ward für einige Zeit von niemandem mehr gesehen. Alle dachten, dass Angie bestimmt tot wäre. Doch eines Tages tauchte sie wieder auf und als die Tierschützer davon erfuhren, suchten sie so lang nach ihr bis sie sie endlich gefunden hatten und nahmen sie bei sich auf.

Die kleine Maus ist eine ganz entzückende, ruhige und ausgeglichene Fellnase, die sich nie aufdrängen würde und die sich den ganzen Tag mit einem Bällchen beschäftigen kann. Bei unbekannten Menschen braucht sie etwas Zeit Vertrauen aufzubauen, am besten lässt man sie auf sich zukommen und bedrängt sie nicht. Bei  Männern hat sie mehr Vorbehalte, aber auch die können ihr Herz gewinnen, wenn sie geduldig genug sind. Zeit und Geduld sind bei Angie das A und O. Aber es lohnt sich wirklich, denn sie hat ein Herz aus Gold - sie schenkt es nur nicht jedem.

Für Angie wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause bei Menschen mit Hundeverstand, die ihr zeigen, dass Hände nur noch zum Streicheln und Füttern da sind, nicht um zu schlagen. Angie hat noch nie versucht sich zu wehren oder gar zu beißen, in Angstsituationen erstarrt sie. Sie könnte auch zu einfühlsamen, etwas größeren Kindern, das hat die Pflegestelle schon ausprobiert. Die Kinder müssten allerdings akzeptieren, dass Angie kein Hund ist, den man von Anfang an umarmen und herumtragen kann, vielmehr möchte sie auf ihren eigenen Pfoten durchs Leben gehen. Ein bereits vorhandener, souveräner Hundekumpel würde Angie vermutlich gut tun, ist aber keine Bedingung. Ein Haus mit eingezäuntem Garten auf dem Land wäre schön und anfangs sicherlich auch hilfreich.

Wer möchte Angies 'Sparring-Partner' werden und kann Angie das passende Umfeld bieten, um aus ihr einen glücklichen, fröhlichen Hund zu machen? Die kleine Maus ist jung und kann und wird noch vieles lernen!

 

Mit klick auf das Foto vergrößert sich die Ansicht!


Datenschutzerklärung