Cristina in Rumänien

Cristina lebt etwa eine Autostunde nördlich von Bukarest. Schon als Kind brachte sie verletzte Tiere mit nach Hause, um sie gesund zu pflegen, mehr konnte sie damals nicht für sie tun. Heute kümmert sie sich um Hunde und Katzen auf den Straßen, führt eine Auffangstation in der sie bis zu 50 Hunde versorgen kann. Katzen nimmt sie bei sich zu Hause auf, soweit möglich. Verletzte/kranke Straßentiere läßt sie tierärztlich versorgen, dabei werden sie auch gleich geimpft, entwurmt und kastriert. Wo Hilfe benötigt wird, versucht Cristina mit ihren bescheidenen Mitteln zu helfen. Sie kümmert sich um alles, Hilfe erhält sie meist nur von ihrer Familie.

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dieser aktiven Tierschützerin und darüber, dass wir ihr tierisches Engagement im womöglich ärmsten Land Europas, neben Bulgarien, unterstützen können. Die wirtschaftliche Lage in ihrem Land ist sehr schwierig, das bekommen vor allem die Schwächsten zu spüren und entsprechend groß ist deren Not. In Rumänien gibt es noch immer staatliche Tierheime in denen Hunde und Katzen nach 14 Tagen euthanasiert werden. Cristina holt so oft es ihr möglich ist Hunde dort heraus, um sie vor dem grausamen Schicksal zu bewahren.

Bitte helfen Sie den rumänischen Straßenhunden und -katzen indem Sie einem Tier ein Zuhause für immer schenken. Oder übernehmen Sie eine Patenschaft für einen von Cristinas Schützlingen. Oder helfen Sie mit einer Spende für Futter, für die Impfung oder Kastration eines Tieres oder eine neue Hundehütte ... Cristina ist für jede Unterstützung sehr dankbar!

 

Datenschutzerklärung