Kaiser adoptieren

Kaiser ist genau der Hund, den Sie sich für Ihre Familie wünschen und dem Sie ein neues zu Hause geben möchten?

Sie wissen, was es bedeutet, einen Hund zu adoptieren? Wir freuen uns Sie kennen zu lernen! 

Kaiser

Kaiser

Rüde
  • Geboren: ca. 2010
  • Größe: ca. 60 cm
  • Rasse: Rottweiler
  • Farbe: schwarz mit braun
Weitere Informationen
Generelles zur Adoption

Unsere Hunde sind tierärztlich untersucht, entfloht, entwurmt, haben die Mehrfach- plus Tollwutimpfung, sind auf die sogenannten Mittelmeerkrankheiten getestet; Welpen und Junghunde zusätzlich auf Giardien.

Alle Hunde sind gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis.

Keine Vermittlung!

Über Kaiser

Unser neuester Schützling: Rottweiler-Rüde Kaiser

Kaiser führte bisher alles Andere als ein kaiserliches Leben, ganz im Gegenteil, er ist ein wirklich armer Tropf! Rumi kennt Kaiser seit etwa zweieinhalb Jahren. Anfangs fiel er ihr im Vorbeifahren auf, weil er an einer besonders dicken und schweren Metallkette hing. Seit Rumi ihr neues Gelände hat, fuhren sie immer an ihm vorbei und sein trauriger Anblick machte ihr Herz schwer. Natürlich gibt es sehr viele Kettenhunde in Bulgarien, es ist quasi die 'normale' Hundehaltung, aber wenn man täglich diesem armseligen Dasein und hoffnungslosen Blick begegnet, ist es doch nochmal etwas Anderes als wenn man die Tatsache als solche kennt.

Rumi wäre nicht Rumi, wenn sie ihm nicht irgendwann wenigstens Futter gebracht hätte, erst unregelmäßig, später regelmäßig, denn der Besitzer kam nur sporadisch vorbei. Dabei fiel ihr auf, dass die schwere Kette bei dem minimalen Bewegungsspielraum, die sie gewährte, immer an die Vorderbeine schlug und sich dort Geschwulste gebildet hatte, sie vermutete Tumore, aus denen immer ein wenig Blut austrat. Insgesamt war Kaiser körperlich in keiner guten Verfassung, aber wie könnte er das auch sein bei dieser Haltungsform und seinem früheren Leben von dem sie später noch mehr erfuhr? Der Rottweiler Rüde hatte außerdem keinerlei Wetterschutz, weder vor Nässe, noch vor Hitze, kein Baum, nichts! So bekam Kaiser von den Tierschützern eine Plane, dass er wenigstens eine Art Dach über dem Kopf hatte und nicht völlig schutzlos jedem Wetter ausgesetzt war.

Als vor kurzem der alte Dedik seine letzte Reise antrat und sein Zwinger frei wurde, brauchte Rumi nicht lang zu überlegen. Sie ging zu seinem Besitzer und fragte, ob er ihn ihr überlassen würde und er bejahte. Er erzählte ihr, dass er Kaiser vor einigen Jahren von einem Mann übernommen hatte, der ihn für Hundekämpfe missbrauchte. Wie lang Kaiser dieses Marthyrium erleben musste, wie lang er schon bei diesem Besitzer an der Kette dahinvegetierte, hat Rumi nicht gefragt, denn es spielt jetzt keine Rolle mehr und inwieweit man den Aussagen glauben könnte ... Rumi kennt das alles nur zu gut.
Trotz seiner schlechten Vergangenheit ist Kaiser ein zugänglicher, freundlicher, nicht ängstlicher Hund geblieben.

Am 19.11.21 kam Kaiser in Rumis Auffangstation und es war der Wendepunkt in seinem kargen Leben. Kaiser schlief erstmal aus und probierte alle zur Verfügung stehenden Betten. So weich und gut hat er vielleicht/wahrscheinlich noch nie in seinem Leben geschlafen! Sein Hotelzimmer mit Gartenzugang und Vollpension, Fürsorge und Streicheleinheiten hat er auf Lebzeiten fest gebucht. Kaisers Alter wird auf um die 10 Jahre geschätzt und wir hoffen, dass er noch ein paar gute Jährchen sein neues Zuhause genießen darf. Denn für Kaiser ist das sein erstes, richtiges Zuhause, was Besseres hatte er nie! Inzwischen war Kaiser natürlich auch beim Tierarzt wegen seiner Vorderläufe. Der meint, dass es sich nicht um Tumore handle, sondern um wildes Fleisch, das sich durch ständiges Lecken gebildet hat dessen Ursache eine schwerere Verletzung war. Er hoffe, dass eine Amputation nicht nötig werde, denn die Hinterläufe haben kaum Muskulatur aufgrund der Kettenhaltung. Kaiser erhält erstmal ein Antibiotikum, weitere Untersuchungen werden folgen.

Wir würden uns riesig freuen, wenn Kaiser Paten finden würde, die ihn finanziell und mit viel positiver Energie unterstützen! Er hat es so verdient!