Belcho adoptieren

Belcho ist genau der Hund, den Sie sich für Ihre Familie wünschen und dem Sie ein neues zu Hause geben möchten?

Sie wissen, was es bedeutet, einen Hund zu adoptieren? Wir freuen uns Sie kennen zu lernen! 

Belcho-1-Ava

Belcho

Rüde
  • Geboren: ca. 2012
  • Größe: ca. 60 cm
  • Rasse: Mischling
  • Farbe: hellbraun mit weiß
Weitere Informationen
Generelles zur Adoption

Unsere Hunde sind tierärztlich untersucht, entfloht, entwurmt, haben die Mehrfach- plus Tollwutimpfung, sind auf die sogenannten Mittelmeerkrankheiten getestet; Welpen und Junghunde zusätzlich auf Giardien.

Alle Hunde sind gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis.

Keine Vermittlung!

Über Belcho

Rumi kennt Belcho seit vielen Jahren, sie erinnert sich nicht mehr seit wann genau. Belcho lebte im Ort ihrer Eltern, die sie regelmäßig besucht. In der Anfangszeit stellte sich der freundliche Rüde noch vor die Hauszäune der dort wohnenden Menschen; er suchte Anschluß und hoffte etwas zu essen zu bekommen. Er wurde geduldet und nicht wie oft üblich vertrieben, aber niemand erhörte sein stummes Flehen. Außer Rumis Mutter, die ihn fütterte - über all die Jahre. Vor fünf oder sechs Jahren ließ Rumi Belcho kastrieren, obwohl er nicht zu den dauer-verliebten Rüden gehörte, aber sicherer war es. Wie alt Belcho heute ist, weiß Rumi nicht, sie schätzt, dass er etwa 2012 auf die Welt gekommen ist.

Eines Tages erhielt Rumi den Anruf ihrer Mutter, dass Belcho seit zwei Tagen nicht aufgetaucht war. Am nächsten Tag rief sie diesmal weinend an, dass sie ihn gefunden habe, blutüberströmt, aber (noch) am Leben! Rumi und ihr Mann ließen alles stehen und liegen, um sich sofort auf den Weg zu machen. Belcho sah sehr schlimm aus! Sie brachten ihn zu einer befreundeten Tierärztin, die die Wunden säuberte und diagnostizierte, dass es sich um Bisswunden handelte. Es waren viele und ein Biss hatte eine Arterie erwischt. Dadurch hatte Belche viel Blut verloren und es sah zunächst gar nicht gut für ihn aus, aber der tapfere Rüde hat es geschafft! Später erfuhr Rumis Mutter von einer Dorfbewohnerin, die das Drama beobachtet hatte, dass er gleich von drei großen Hunden attackiert worden war. Rumis Familie entschied ihn nicht mehr an seinen bisherigen Lebensort zu bringen, weil sie fürchteten, er könnte erneut angegriffen werden und es ein weiteres Mal vielleicht nicht überleben. So kam Belcho in Rumis Auffangstation.

Belcho ist ein sehr lieber und kuscheliger Hund. Er hat wahnsinnige Angst vor jeder Art von 'Behandlung' und sei es, dass nur ein SpotOn aufgetragen werden muss. Aber selbst als seine schlimmen und sehr schmerzenden Wunden behandelt werden mussten, hat er nie versucht zu schnappen oder gar zu beißen, ließ alles über sich ergehen. Belcho mag erwachsene Hündinnen, manchmal spielt er sie sogar an; vor Rüden fürchtet er sich, der Beißvorfall hat wohl ein Trauma verursacht.

Belcho hat sein 'Zuhause-für-immer' in Rumis Auffangstation gefunden. Er soll sich in seinem Alter und nach dem Verlust seines bisherigen Lebensraumes nicht erneut umgewöhnen müssen. Er soll alles bekommen, was er braucht, um in Sicherheit und zufrieden alt werden zu können. Er hat ein großes Zimmer für sich, kann sich auf dem eingezäunten, großzügigen Gelände frei bewegen, kann sich aussuchen, ob er lieber auf der weichen Matratze oder in einem Körbchen mit Decke liegt und wird nie mehr einen leeren Bauch haben. Er erfährt Fürsorge und bekommt so viele Streicheleinheiten wie möglich von den Tierschützern.

Wir wünschen diesem riesengroßen Schatz sehr, dass er seinen Lebensabend noch lang genießen darf und bitten Sie sehr herzlich um Unterstützung bei den anfallenden Kosten. Mit einer Spende oder Patenschaft helfen Sie Belchos Napf zu füllen, sorgen für eine extra Knabberei oder eine besonders kuschelige Decke oder seine medizinische Betreuung. Vielen Dank!